VINETA

   
zur Startseite Klaus Schubert: hier...
zur Startseite Universität Hildesheim, Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation: hier...

Projekt

VINETA Virtuelle internetgestützte Ausbildungskomponenten in der internationalen Fachkommunikation (VINETA)

Träger

Fachhochschule Flensburg
Studiengang Technikübersetzen

Team

Leiter
Professor Dr. Klaus Schubert

wissenschaftliche Mitarbeiterin
Lisa Link, B.A. (Hon.)

 

Dauer

Mai 2000 bis Dezember 2001

 

Förderung

Schleswig-Holstein interaktiv Landesinitiative Informationsgesellschaft Schleswig-Holstein
(Land Schleswig-Holstein)
  BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
und
Land Schleswig-Holstein
(Hochschulsonderprogramm III)
Entwicklungs-
partner
Virtueller Campus Verbundprojekt Virtueller Campus
• Universität Hannover
• Universität Hildesheim
• Universität Osnabrück
  Universität Hamburg
CommSy-Gruppe
  CommSy
Erprobungs-
partner
Ventspils Augstskola
(Hochschule Ventspils, Lettland)
  Vilniaus Universitetas
(Universität Vilnius, Litauen)
  Tartu Ülikool
(Universität Tartu, Estland)
Sponsor Trados Trados GmbH, Stuttgart
     

Rahmen

Eine wichtige Unterstützung für das Zustandekommen des Projekts war die freundliche Einladung des Verbundprojekts Virtueller Campus der Universitäten Hannover, Hildesheim und Osnabrück zur Zusammenarbeit auf dem Gebiet gemeinsamer Ressourcennutzung.

Die CommSy-Gruppe der Universität Hamburg hat dem Projekt VINETA freundlicherweise ihre Kommunikationsumgebung CommSy als Projektraum im Internet zur Verfügung gestellt.

Ein essentieller Bestandteil der Projektarbeit ist der probeweise Einsatz des zu entwickelnden Fernlehrmoduls. Hierzu arbeitet das Projekt VINETA mit den Fachübersetzer- und Dolmetscherstudiengängen der Hochschule Ventspils (Lettland), der Universität Vilnius (Litauen) und der Universität Tartu (Estland) zusammen.

Die Trados GmbH in Stuttgart hat dem Projekt VINETA freundlicherweise im Rahmen von Sponsorenvereinbarungen ihre Software zur Verfügung gestellt.

 

Inhalt

Ziel des Projekts VINETA war es, internetgestütztes Lehrmaterial zu entwickeln, mit dem sich die Fachhochschule Flensburg im Bereich des technischen Übersetzens und im weiteren Rahmen der internationalen Fachkommunikation an virtuellen Bildungsverbünden beteiligen kann. Unter diesem Aspekt hat das Projekt ein Fernlehrmodul zum Thema rechnergestütztes Übersetzen entwickelt.

Konkretes Produkt des Projekts VINETA ist ein Fernlehrmodul zum Thema rechnergestütztes Übersetzen. Es umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil und entspricht hierdurch ungefähr dem, was Studierende als “Vorlesung mit Übung” kennen.

Zielgruppe dieses Lernangebots sind Hochschulstudierende unterschiedlicher Richtungen der internationalen Fachkommunikation, insbesondere in Studiengängen wie Technikübersetzen, Fachübersetzen, Übersetzen und Dolmetschen, technische Redaktion, Dokumentations- und Informationsmanagement usw.

Das Lernangebot richtet sich primär an Studierende in Präsenzstudiengängen. Es bietet kein vollständiges Fernstudium. Das VINETA-Fernlehrmodul soll als Komponente eines umfassenderen Studienangebots eingesetzt werden, das traditionelle Präsenzlehrveranstaltungen mit einzelnen Fernlehreinheiten kombiniert.

Das VINETA-Modul ist für wissenschaftlich und fachlich geleitete Studiengänge gedacht. Es ist kein unverbindlicher Lesestoff, der auf einem unbetreuten Internetserver der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden kann. Das VINETA-Modul bemüht sich darum, trotz des technischen Lernmediums und trotz der räumlichen Entfernung einen engen Kontakt zwischen Lernenden und Lehrenden sowie zwischen den Lernenden untereinander herzustellen.

Wichtiges Element der im Projekt VINETA erprobten Lernform ist daher eine sorgfältige Betreuung der Studierenden durch Dozenten, insbesondere durch Korrigieren und Kommentieren von Aufgaben, die die Studierenden im Laufe ihrer Arbeit mit dem Lernmaterial lösen. Der Kontakt erfolgt über das Internet mit Hilfe des geschlossenen, nur angemeldeten Kursteilnehmern zugänglichen Projektraums. Hier haben die Studierenden gleichzeitig ein Forum, in dem sie ihre Eindrücke und Erfahrungen mit der Fernlehre nicht nur mit den Dozenten, sondern auch mit den Studierenden anderer beteiligter Hochschulen austauschen können.

 

Publikationen Link, Lisa (2001):
“Didaktische Modelle für Telelernen mit neuen Medien in der Praxis: Erste Erfahrungen aus dem Projekt Vineta.”
Erwin Wagner, Michael Kindt (Hg.): Virtueller Campus: Szenarien - Strategien - Studium. Münster usw.: Waxmann, 140-148
  Link, Lisa (2001):
“Projekt Vineta: Virtuelle internetgestützte Ausbildungskomponenten in der internationalen Fachkommunikation.” Silvija Pavidis, Thomas Taterka (Hg.): Triangulum: Germanistisches Jahrbuch 2001 für Estland, Lettland und Litauen. Riga: Akademische Bibliothek, 259-264
  Link, Lisa (2003):
“Ein methodisch-didaktischer Modellentwurf für Fernlehrmodule in der Ausbildung von Fachübersetzern.”
Klaus Schubert (Hg.): Übersetzen und Dolmetschen. Modelle, Methoden, Technologie. (Jahrbuch Übersetzen und Dolmetschen 4/I.) Tübingen: Narr, 85-94
 

Link, Lisa (2004):
“CommSy-Nutzung im Rahmen des Projektes Vineta.”
Mathias Finck, Hartmut Obendorf, Bernd Pape (Hg.): Fallbeispiele der CommSy-Nutzung. Eine Sammlung von Nutzungsberichten. Bericht 261. Universität Hamburg, Fachbereich Informatik

 

Schubert, Klaus (2001):
“Telekooperation im Beruf – Telelernen im Studium? Fernlehre und Arbeiten im verteilten Team in Studiengängen der internationalen Fachkommunikation.”
Beitrag zum Saarbrücker Symposium zur Übersetzungs- und Dolmetschwissenschaft, Universität des Saarlandes, Saarbrücken, März 2001
Webveröffentlichung: mehr... (PDF)

   
zur Startseite Klaus Schubert: hier...
zur Startseite Universität Hildesheim, Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation: hier...

aktualisiert 16.05.2009 KS